iPhone lässt sich nicht ausschalten: 5 mögliche Ursachen und erste Hilfe

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Das iPhone zählt zu den besten Smartphones weltweit und das bezeugen auch die Nutzer von iPhones. Trotz der großen Funktionsvielfalt und der tadellosen Verarbeitung bleiben iPhones aber vor Problemen nicht verschont. Ein großes Problem, das beim iPhone auftreten kann ist, dass man es nicht mehr ausschalten kann. Dafür gibt es verschiedene Ursachen, die sowohl hardware-, aber auch softwarebedingt sind. Mit einigen Tipps und Tricks kann man das iPhone wieder ausschalten, ohne es öffnen zu müssen. Nachfolgend finden Sie mögliche Ursachen und Lösungsvorschläge, die Sie ausprobieren können.

Power-Button defekt

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Es kann sein, dass der Power-Button Ihres iPhones defekt ist oder sich die Verbindung zwischen Power-Button und Mainboard gelöst hat, was nicht passieren sollte. Versuchen Sie den Power-Button deshalb mehrere Sekunden zu halten. Wenn er länger als drei Sekunden gedrückt bleibt, sollte das iPhone eigentlich ausgehen. Sollte das nicht der Fall sein, muss es aber noch lange nicht bedeuten, dass der Power-Button kaputt ist. Sollte er defekt sein, müssen Sie das iPhone an Apple schicken und von der Garantie Gebrauch machen. Falls die Garantie nicht mehr gültig ist, hilft es nur, das iPhone einer dritten Werkstatt zu überlassen, die das Problem beseitigen kann.

Fehler in der Software

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Eine weitere mögliche Ursache dafür, dass Sie das iPhone nicht mehr ausschalten können, könnte ein Softwarefehler sein. In diesem Fall muss das iPhone resetiert werden. Das bedeutet, dass das Ausschalten erzwungen wird, wobei keine Daten vom Speicher gelöscht werden. Auf diese Weise können Sie auch herausfinden, ob der Power-Button defekt ist oder nicht. Um einen Reset durchzufühen, müssen Home-Button und Power-Button für mindestens zehn Sekunden gleichzeitig gedrückt werden. Anschließend erscheint das Apple-Logo, das beweist, dass das Ausschalten, bzw. der Neustart geklappt hat. In der Regel sollte das funktionieren. Falls nicht, könnte der defekte Power-Button daran Schuld sein.

iPhone ohne Power-Button ausschalten

3-wondershare-mobiletrans.jpg

Falls der Power-Button wirklich defekt sein sollte, bietet sich eine weitere Möglichkeit zum Ausschalten. Dazu kreiren Sie am besten einen virtuellen Power-Button, den Sie beliebig auf dem Display positionieren können. Gehen Sie dazu in die Einstellungen des iPhones und wählen Sie „Allgemein“ und anschließend „Bedienungshilfen“. Dort kann AssistiveTouch aktiviert werden. Auf diese Weise können Sie Ihr iPhone auch ohne Power-Button ausschalten. AssistiveTouch kann auch bei Belieben mit dem Home-Button ein- und ausgeschaltet werden. In den Einstellungen kann man bei „AssistiveTouch“ den Punkt „Bedienungshilfen-Kürzel“ aktivieren, wodurch AssistveTouch beim dreimaligen Drücken des Home-Buttons aktiviert, bzw. deaktiviert wird.

Fehlerhafte Software auf dem iPhone

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Manchmal kann fehlerhafte Software, die in Form von Apps oder modifizierten Betriebssystemversionen installiert wurde, dazu führen, dass das iPhone nicht mehr ausgeschaltet werden kann. Grund dafür sind die Rechte, die die Software bekommt. In einigen Fällen können diese sich negativ auf die Button-Belegung ausführen, weshalb man das iPhone nicht mehr ausschalten kann. Diese Software sollte weder installiert noch genutzt werden, weil sie nicht von Apple stammt und es keine Garantie darüber gibt, dass das iPhone damit funktioniert. Das beste Beispiel ist ein Jailbreak, der das iPhone freischaltet, um es mit anderen SIM-Karten nutzen zu können. In diesem Fall muss das iPhone wiederhergestellt und mit einer originalen iOS-Version bestückt werden. So führen Sie die Wiederherstellung durch (Achtung! Ein vorheriges Backup sollte erstellt werden):

  1. iPhone per USB-Kabel mit Ihrem Computer oder Mac verbinden und iTunes starten
  2. Normalerweise wird das iPhone sofort von iTunes erkannt. Falls nicht, halten Sie den Power-Button und den Home-Button gleichzeitig für 10 Sekunden gedrückt
  3. Wenn das iPhone erkannt wurde, können Sie es links oben auswählen und anschließend rechts auf den Button „iphone wiederherstellen“ klicken. Anschließend wird das iPhone auf den Ursprungszustand zurückgesetzt.
  4. Installieren Sie nun das zuvor erstellte Backup, falls das iPhone wieder funktioniert (ebenfalls in der Übersicht in iTunes)

Die One-Stop Solution von Dr. Phone für das iPhone

Falls die vorher aufgeführten Schritte nicht zur Lösung des Problems beitragen konnten, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, mit dem Sie Ihr iPhone reparieren können. Sie heißt Dr. Fone von Wondershare. Dabei handelt es sich um einen Programm, das alle Reparaturarbeiten selbstständig durchführt und Ihr iPhone repariert. Sie müssen dabei nicht viel tun, außer Ihr iPhone-Model auswählen. Die Funktion heißt „iOS auf Normal“ und hat schon vielen tausend iPhone-Besitzern helfen können. Laden Sie das Programm herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer. Die folgende Schritt für Schritt Anleitung zeigt, wie Sie Ihr iPhone mit dieser Funktion wieder zum Laufen bringen. Vorsicht: es wird das neuste Betriebssystem dabei installiert. Falls Sie einen Jailbreak installiert haben, wird dieser entfernt. Die auf dem iPhone gespeicherten Daten gehen nicht verloren.

iPhone lässt sich nicht ausschalten: 5 mögliche Ursachen und erste Hilfe

Wenn die oben aufgeführten Tipps keinen Erfolg gebracht haben und das iPhone immer noch neu startet, können Sie die One-Stop Solution von Dr. Fone des Herstellers Wondershare probieren. Es handelt sich um ein Programm, mit dem Sie ein Backup von iTunes oder aus der iCloud wiederherstellen können. Die Backups können auch mit Dr. Fone erstellt werden. Auf diese Weise installieren Sie ein frisches Betriebssystem und stellen genau die Daten wieder her, die Sie benötigen. Das wird alle Softwarefehler ausmerzen und lediglich „saubere“ Software wiederherstellen. Erfahren Sie, wie es funktioniert.

Schritt 1: Starten Sie Dr. Fone von Wondershare und verbinden Sie anschließend Ihr iPhone mit dem USB-Kabel zum Computer. Sobald es erkannt wird, klicken Sie auf „Starten“

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Schritt 2: In diesem Schritt müssen Sie Ihr iPhone-Modell angeben (es werden aber auch andere Apple-Geräte unterstützt). Dabei wird das neuste Betriebssystem für Ihr iPhone heruntergeladen, damit es später installiert werden kann. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf „Downloaden“ und warten Sie ab, bis die Arbeit erledigt wurde.

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Schritt 3: In diesem Schritt wird Ihr iPhone nun repariert. Das bedeutet, dass das Problem mit dem Ausschalten bald behoben sein wird. Der Prozess dauert ungefähr 10 Minuten. Sobald er fertiggestellt wurde, können Sie Ihr iPhone wieder einschalten, bzw. ausschalten. Die Lösung ist für sämtliche Probleme am iPhone konzipiert. Ungewöhnliches Verhalten wird von Dr. Fone effizient kuriert.

  3-wondershare-mobiletrans.jpg

Hardwaredefekt – das iPhone reparieren lassen

Sollten alle oben aufgeführten Tipps und Tricks gescheitert sein, bleibt eigentlich nur eines übrig: senden Sie das iPhone zur Reparatur an Apple. Das iPhone wird kostenfrei repariert, wenn die 12-monatige Garantie von Apple nicht abgelaufen ist. Sie können die Garantie prüfen, indem Sie die Seriennummer auf der Apple-Seite eingeben. Ist die Garantie noch gültig, können Sie einen Termin mit einem Apple-Shop in Ihrer Nähe vereinbaren. Sollte die Garantie nicht mehr bestehen, können Sie Ihr iPhone aber Ihrem Händler geben, der verpflichtet ist die 24-monatige Gewährleistung zu beachten. Falls gar keine Garantie mehr besteht, sollten Sie das iPhone von einer dritten Fachwerkstatt reparieren lassen oder selbst Hand anlegen, wenn Sie mit der Materie vertraut sind.

Tipps, um das Problem zu vermeiden

Wenn das iPhone nicht aus geht, ist das ziemlich ärgerlich. Es gibt aber einige Tipps, die Sie beachten können, damit es zu so einem Problem nicht mehr kommt.

Tipp 1: Vor Witterung schützen. Schützen Sie Ihr iPhone vor zu großer Hitze oder zu großer Kälte. Auch im Regen sollten Sie es nicht benutzen, weil es nass werden könnte, was dazu führt, dass es zu Kurzschlüssen im iPhone kommt. Abhilfe schafft eine Schutzhülle oder eine Handytasche.

Tipp 2: Vor Stürzen schützen. Eine Schutzhülle oder Handytasche hilft auch dabei Stürze zu dämpfen. Dadurch wird nicht nur das Außenleben, sondern auch das Innere des iPhones geschützt.

Tipp 3: Keine modifizierte Software installieren. Es ist sicherlich reizvoll Software und Apps zu installieren, welche die Funktionsvielfalt des iPhone erhöht. In vielen Fällen führt das aber auch dazu, dass es zu Fehlern in der Software kommt, die sich auch auf die Hardware übertragen können. Deshalb sollte solch eine Software nicht installiert werden. Die Installation von Dritt-Software kann auch dazu führen, dass der Garantieanspruch erlischt.

Vielleicht brauchen Sie noch

Dr.Fone für iOS

Dr.Fone für iOS

(iPhone wiederherstellen)

Eine umfangreiche Lösung, um gelöschte Kontakte, Nachrichten, Fotos, Notizen, etc. auf dem iPhone, iPad und iPod Touch wiederherzustellen.

MobileTrans

MobileTrans

(Handy Daten übertragen)

MobileTrans hilft Ihnen Kontakte, SMS, Anruflisten und Medien zwischen Android, Symbian und iOS-Geräten grenzenlos zu übertragen.

WARUM WONDERSHARE

100 % SICHER
Risikofreier und durchdachter Service garantiert

10+

JAHRE ERFAHRUNG

PROFESSIONELL
Langjährige Erfahrung, erfahrenes Personal und garantierte Qualität
231

LÄNDER WELTWEIT

ANERKANNT
Autorisiert von den führenden Medien und von Nutzern überall auf der Welt
50 000 000+

LOYALE NUTZER

Top