Die ultimative Anleitung zum Löschen von Dateien mithilfe der Eingabeaufforderung und Kommandozeile

Was den Umgang mit tagtäglichen Aufgaben angeht, kann die Kommandozeile so mächtig wie gefährlich sein. Zum Beispiel ermöglicht es Ihnen der rm-Befehl, Dateien zu löschen. Der rmdir-Befehl funktioniert genauso für Ordner und Verzeichnisse.

Dennoch sollten Sie vorsichtig sein, denn anders als beim Übertragen von Dateien in den Mülleimer über den Finder ist es damit nicht möglich, gelöschte Dateien danach wiederherzustellen. Falls Sie jedoch den Wunsch haben, die Macht des Terminals zu nutzen, ist der Befehl zum Löschen von Dateien ein Kommando, das Sie nicht ignorieren können.

Es gibt Möglichkeiten sich abzusichern, um sicherzustellen, dass Sie wirklich nur diejenigen Dateien löschen, die Sie auch löschen wollen.

Vorteile des Löschens von Dateien mithilfe der Kommandozeile

Es ist nicht kompliziert, Dateien mithilfe von Finder zu löschen und Sie können die Dateien immer aus dem Mülleimer wiederherstellen, falls Sie sich noch einmal umentscheiden. Warum sollten Sie sich also die Mühe mit der Verwendung der Kommandozeile machen?

Im Folgenden finden Sie eine Reihe von Gründen:

  • Indem Sie Platzhalter verwenden, können Sie viele Dateien schnell und effektiv löschen.
  • Sie können Dateien aus dem Müll wiederherstellen, wenn Sie auf unüberwindliche Probleme stoßen.
  • Sie haben die Möglichkeit, Dateien zu löschen, die Finder versteckt. Das sind Dateien, die zum Beispiel Einstellungen bestimmter Apps oder Teile von OS X enthalten, einen Punkt (.) vor ihrem Namen tragen und damit nicht im Finder gezeigt werden.
  • Falls Ihr Mac defekt ist und Sie keinen Zugriff auf Finder mehr haben, können Sie die Kommandozeile nutzen, um Probleme zu beheben.

Dateien und Verzeichnis mithilfe der Eingabeaufforderung unter Windows löschen

Wissen Sie, dass es unter Windows möglich ist, eine Datei mithilfe der Eingabeaufforderung zu löschen? Im Folgenden finden Sie die Schritte, wie es gemacht wird:

Schritte

ultimate-guide

1. Klicken Sie auf Start und gehen Sie dann auf Alle Programme, Zubehör und schließlich Eingabeaufforderung. Alternativ können Sie den Ausführen-Dialog (Windows-Taste und R) nutzen und ‚cmd‘ ohne Anführungszeichen eingeben.

ultimate-guide

2. Tippen Sie ‚del‘ ein, aber lassen Sie die Anführungszeichen weg.

ultimate-guide

3. Tippen Sie den Dateinamen und die Erweiterung ein. Falls Sie sich derzeit in dem Verzeichnis befinden, das die Datei enthält, können Sie fortfahren. Falls nicht, finden Sie heraus, welche Erweiterung die Datei hat, tippen Sie den Dateinamen in ein Suchfeld ein (abhängig von Ihrem Computer und der Art der Suche, die Ihnen dort zur Verfügung steht). Klicken Sie rechts und suchen Sie Eigenschaften. Der Dateiname wird anschließend in den Ergebnissen angezeigt. Er wird ähnlich wie ‚C:/meindateiname.erw‘ lauten

Falls Sie sich nicht im richtigen Verzeichnis finden, können Sie ‚cd‘ eingeben, um das Verzeichnis zu wechseln oder Sie können den vollständigen Dateipfad eingeben, der gelöscht werden soll.

ultimate-guide

Falls Sie zum Beispiel die Datei ‚datei.txt‘ löschen wollen, müssen Sie ‚del datei.txt‘ eingeben. Falls sich die Datei auf dem Desktop befindet, geben Sie ‚C:/Users/Benutzername/Desktop\Datei.txt‘ ein, falls Sie sich im Verzeichnis darüber befinden.

ultimate-guide

ultimate-guide

4. DEL unterstützt auch Platzhalterzeichen wie das Sternchen (*). Falls Sie alle Dateien auf Ihrem Desktop löschen wollen, welche die Erweiterung .wav nutzen, können Sie ‚del C:\Users/Benutzername/Desktop/*.wav‘ eingeben.

Löschen von Dateien/Verzeichnissen mithilfe der Kommandozeile auf dem Mac

Das Löschen von Dateien oder Verzeichnissen funktioniert ein wenig anders. Wenn Sie versuchen, den rm-Befehl auf ein Verzeichnis anzuwenden, wird die folgende Nachricht erscheinen:

ultimate-guide

Sie können mithilfe des rm-Befehls keine Verzeichnisse löschen. rmdir ist ein spezieller Befehl, der für das Löschen von Verzeichnissen genutzt wird. Um daher ein Verzeichnis mit dem Namen Archive zu löschen, geben Sie den folgenden Befehl ein:

rmdir Archive.

Ein Verzeichnis mit allen enthaltenen Dateien löschen

• Der rm-Befehl bietet eine praktische Option (-R oder -r), die auch als die rekursiv-Option bezeichnet wird. Wenn Sie den Befehl rm -R auf ein Verzeichnis anwenden, sagen Sie dem Terminal, dass dieses Verzeichnis gelöscht werden soll, egal welche Dateien oder Unterverzeichnisse es auch enthält, ebenso alle Verzeichnisse und Daten in den Unterverzeichnissen.

• Wenn Sie zum Beispiel ein Verzeichnis besitzen, das viele Archive enthält, die Dateien und Ordner enthalten, kann das Löschen jeder einzelnen Datei über die Kommandozeile oder den Finder viel Zeit in Anspruch nehmen. Benutzen Sie daher einfach den folgenden Befehl:

1. rm -R Archive

2. Denken Sie daran, dass dies eine dauerhafte Entscheidung ist. Sie können allerdings zur Sicherheit das -flag nutzen.

3. rm -iR Archives

4. Dies wird eine Abfrage anzeigen, die Sie vor dem Löschen jeder Datei bestätigen müssen.

Tipps und Tricks für die Benutzung vom cmd zum Löschen von Dateien

Falls Sie den Mülleimer Ihres Mac nicht leeren können, ist der Befehl rm -R nützlich. Eine Datei kann gesperrt sein, sodass Sie möglicherweise nicht die Berechtigung haben, eine oder mehrere Dateien zu löschen. Das kann irritierend sein, doch Sie können die Kommandozeile für eine einfache Lösung nutzen.

1. Tippen Sie die folgenden Befehle im Terminal ein

• rm -R

• Geben Sie ein Leerzeichen ein

• Öffnen Sie den Mülleimer im Finder und ziehen Sie die Dateien in das Terminalfenster. Sie werden eine oder mehrere Dateien mit Pfaden wie /Users/.Trash/file.txt sehen.

• Falls es sich um mehrere Dateien handelt, haben Sie vielleicht festgestellt, dass die angezeigte Liste aus einer einzigen langen Zeile im Terminalfenster besteht. Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie alle diese Dateien löschen wollen, drücken Sie Enter. Der Mülleimer wird nun vom Terminal geleert.

2. Senden Sie die Ausgabe eines Befehls an die Zwischenablage

Sie können die Ausgabe direkt an die Zwischenablage senden.

ultimate-guide

Öffnen Sie Eingabeaufforderung aus einem Verzeichnis heraus

Sie haben möglicherweise versucht, die Eingabeaufforderung zu öffnen und sind beim Versuch, auf ein Verzeichnis zuzugreifen, oft dem cd-Befehl begegnet. Die gute Nachricht ist, dass Sie eine Menge Zeit sparen können, indem Sie die Eingabeaufforderung in einem Verzeichnis öffnen. Sie müssen einfach nur Shift gedrückt halten und mit der rechten Maustaste in ein Verzeichnis klicken, woraufhin ein Kontextmenü mit den verfügbaren Optionen erscheinen wird.

ultimate-guide

Befehlsverlauf

Sicherlich haben Sie auf die Pfeil-nach-oben-Taste getippt, um auf frühere Befehle zuzugreifen. Das kann ermüdend sein, wenn Sie nach einem bestimmten Befehl suchen. Eine weitere Methode, auf frühere Befehle zuzugreifen, besteht darin, den doskey-Befehl zu verwenden.

Doskey/Verlauf

ultimate-guide

Vielleicht brauchen Sie noch

Dr.Fone für iOS

Dr.Fone für iOS

(iPhone wiederherstellen)

Eine umfangreiche Lösung, um gelöschte Kontakte, Nachrichten, Fotos, Notizen, etc. auf dem iPhone, iPad und iPod Touch wiederherzustellen.

Data Recovery

Data Recovery

(Gelöschte dateien wiederherstellen)

Stellen Sie schnell, sicher und vollständig Dateien in über 550 Formaten wieder her.

WARUM WONDERSHARE

100 % SICHER
Risikofreier und durchdachter Service garantiert

10+

JAHRE ERFAHRUNG

PROFESSIONELL
Langjährige Erfahrung, erfahrenes Personal und garantierte Qualität
231

LÄNDER WELTWEIT

ANERKANNT
Autorisiert von den führenden Medien und von Nutzern überall auf der Welt
50 000 000+

LOYALE NUTZER

Top