Die ultimative Anleitung zum Löschen von Dateien mit Eingabeaufforderung und Befehlszeile

Im Hinblick auf die täglichen Aufgaben kann die Nutzung der Befehlszeile hilfreich sein - aber auch einige Probleme bereiten. Beispielsweise kann man mit dem rm-Befehl Dateien entfernen oder löschen. Der rmdir-Befehl funktioniert für Ordner. Aber man muss vorsichtig damit umgehen, da Dateien, die damit in den Papierkorb verschoben wurden, nicht mehr zurückzuholen sind. Wenn Sie aber die Terminalbefugnis nutzen möchten, kommen Sie um den Befehl „cmd Datei löschen“ nicht herum.

Es gibt Vorgehensweisen, die sicherstellen, dass Sie nur die Dateien löschen, die Sie auch wirklich entfernen möchten.

Vorteile beim Löschen von Dateien durch den Einsatz der Befehlszeile

Es ist nicht sehr kompliziert, Dateien zu löschen, wenn man den „Finder“ einsetzt. Und Sie sind immer in der Lage, Dateien aus dem Papierkorb zu fischen, wenn Sie Ihre Meinung geändert haben. Also, warum sich den Ärger mit der Befehlszeile machen?

Hier sind einige Gründe

  • Wenn Sie Wildcards nutzen, können Sie mehrfache Dateien schnell und effektiv löschen
  • Sie finden Dateien im Papierkorb wieder, wenn Sie Fehler gemacht haben
  • Die können Dateien löschen, die im Finder zusammengeführt sind. Dabei handelt es sich um Dateien, die für spezielle Anwendungen oder Bereiche von OS X eingestellt sind und ein dot(.) vor ihrem Namen stehen haben und nicht im Finder angezeigt werden.
  • Wenn der Mac Problem bereitet und Sie keinen Zugang zum „Finder“ mehr haben, können Sie die Befehlszeile für das Troubleshooting nutzen.

Dateien und Ordner durch Eingabeaufforderung auf Windows löschen

Wussten Sie, dass Sie immer eine gelöschte Datei in Windows wiederfinden können, indem Sie die Eingabeaufforderung nutzen? Unten finden Sie Anleitungen, wie das funktioniert.

Schritte

ultimate-guide

1. Bei „Start“ beginnen und dann auf „alle Programme“, „Zubehör“ und schließlich auf „Eingabeaufforderung“. Alternativ können Sie auch den „Dialog“ nutzen (WinKey und R) und ‚cmd“ eingeben, jedoch ohne Zitate

ultimate-guide

2. Geben Sie ‚del‘ ohne die Zitate ein

ultimate-guide

3. Geben Sie den Namen und die Extension ein. Wenn Sie sich gerade im Ordner befinden, der die Datei beinhaltet, müssen Sie ihn verlassen. Wenn Sie nicht wissen, was eine Extension-Datei ist, geben Sie die Datei in die Suchbox ein (das ist abhängig vom PC, den Sie nutzen sowie die Suchform, die bei Ihnen zugänglich ist). Klicken Sie mit rechts und finden die Eigenschaften, die auf der Schlüsselseite auftauchen. Es sind wie ‘C:/myfilename.ext.’

In dem Fall, dass Sie sich nicht im entsprechenden Ordner befinden, können Sie auch ‚cd‘ zum Ordner hinzufügen oder Sie geben den gesamten Datei-Pfad ein, der gelöscht werden soll.

ultimate-guide

Wenn Sie beispielsweise ‘file.txt’ löschen möchten, geben Sie ‘del file.txt.’ ein. Wenn sich die Datei auf dem Desktop befindet, geben Sie ‘C: /Users/username/Desktop\file.txt’ ein, wenn Sie einen Ordner darüber sind

ultimate-guide

ultimate-guide

DEL liefert Unterstützung für Wildcards wie asterisk(*). Beispielsweise für den Fall, dass Sie jede Datei auf Ihrem Desktop löschen möchten, der eine –wav extension hat. Dazu müssen Sie ‘del C:\Users/username/Desktop/*.wav.’ Deleting eingeben

Dateien/Ordner auf Mac über die Befehlszeile löschen

Ordner oder Verzeichnisse zu löschen unterscheidet sich ein wenig. Wenn Sie versuchen, den rm-befehl auf eine Datei anzuwenden, erscheint folgende Meldung:

ultimate-guide

Es ist für Sie nicht möglich, ein Verzeichnis mit dem rm-Befekl zu löschen. rmdir ist ein spezielles Kommando, um Verzeichnisse zu löschen. Um ein Verzeichnis wie „Archive“ zu entfernen, muss folgender Befehl eingegeben werden:

rmdir Archives.

Verzeichnis inklusive Dateien löschen

• Der rm-Befehl bietet eine starke Option (-R or –r), die auch rekursive Option genannt wird. Wenn der rm-Befehl auf dem Verzeichnis läuft, können Sie den Terminal steuern, um den Ordner zu entfernen – unabhängig davon, ob er Dateien oder Unterordner oder Dateien innerhalb der Unterordner hat.

• Wenn Sie beispielsweise ein Verzeichnis haben, das vollgepackt ist mit Archiven, die Dateien oder Verzeichnisse beinhalten, kann die Einzelentfernung über die Befehlszeile oder den Finder eine längere Zeit dauern. Deshalb sollte man mit folgenden einfachen Befehlen arbeiten:

1. rm-R Archives

2. Vergessen Sie nicht, dass es sich um eine endgültige Entscheidung handelt. Sie können aber zur Sicherheit die –Flag nutzen.

3. rm-iR Archives

4. Das erfordert von Ihnen die Verifizierung der Löschung jedes einzelnen Falles.

Tipps und Tricks für den Einsatz von „cmd delete file“

Wenn Sie Ihren Mac-Papierkorb nicht löschen können, ist der R-Befehl sehr hilfreich. Eine Datei könnte verschlossen sein oder Sie haben keine Befugnis, einzelne oder mehrere Dateien zu löschen. Das kann etwas irritieren. Aber wenn Sie die Befehlszeile nutzen, haben Sie eine einfache Lösung.

1. Geben Sie wie unten dargestellt im Terminal folgendes ein:

• rm-R

• Schreiben Sie in den vorgesehenen Platz

• Öffnen Sie den Papierkorb im Finder und ziehen Sie die Fälle in das Terminal Fenster. Sie sehen eine oder mehrere Dateien mit Pfaden wie /Users/.Trash/file.txt.

• Wenn viele Dateien vorhanden sind, sollten Sie die Liste suchen, auf der alles in einer einzigen Länge aufgeführt ist und das Terminal Fenster ummantelt. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ob Sie jeden dieser Fälle löschen möchten, klicken Sie auf „return“. Der Papierkorb wird vom Finder gelöscht.

2. Senden Sie das Ergebnis des Befehls an das Clipboard.

ultimate-guide

Von einem Ordner, die Befehlszeile öffnen.

Vielleicht haben Sie einmal versucht, die Befehlszeile zu öffnen und eine große Anzahl an cd-Befehlen angetroffen, um einen Ordner zu öffnen. Sie können eine ganze Menge Zeit sparen, wenn Sie den Explorer öffnen, um eine Befehlszeile im Ordner zu öffnen. Sie müssen nur die Shift-Taste halten, mit Rechtsklick auf den Ordner gehen und das Kontext-Menü zeigt Ihnen die Möglichkeiten.

ultimate-guide

Befehlsgeschichte

Unter Umständen haben Sie den „Nach oben“-Button gedrückt, um frühere Befehle zu öffnen. Das kann ermüdend sein, wenn Sie einen speziellen Befehl suchen. Sie können aber Ihre alten Befehle mit dem doskey-Befehl suchen. Doskey/history

ultimate-guide

Vielleicht brauchen Sie noch

Dr.Fone für iOS

Dr.Fone für iOS

(iPhone wiederherstellen)

Eine umfangreiche Lösung, um gelöschte Kontakte, Nachrichten, Fotos, Notizen, etc. auf dem iPhone, iPad und iPod Touch wiederherzustellen.

Data Recovery

Data Recovery

(Gelöschte dateien wiederherstellen)

Stellen Sie schnell, sicher und vollständig Dateien in über 550 Formaten wieder her.

WARUM WONDERSHARE

100 % SICHER
Risikofreier und durchdachter Service garantiert

10+

JAHRE ERFAHRUNG

PROFESSIONELL
Langjährige Erfahrung, erfahrenes Personal und garantierte Qualität
231

LÄNDER WELTWEIT

ANERKANNT
Autorisiert von den führenden Medien und von Nutzern überall auf der Welt
50 000 000+

LOYALE NUTZER

Top