Wie man ein 4k-Video auf dem Galaxy Note 3 aufnimmt und bearbeitet

Viele Jahre lang benötigte man eine dafür geeignete Video-Kamera, wenn man ein Video drehen wollte. Aber die Zeiten haben sich geändert. Heute kann man sogar mit Handys bewegte Bilder aufnehmen. Ich hasse es seit Jahren, diese Aufnahmen als Video zu bezeichnen. Aber mit dem Erscheinen des Note 3 und seinen Stallgefährten verfügt man nun über Handys, die über bessere Möglichkeiten zur Videoaufnahmen verfügen, als viele der eigentlich speziell dafür entwickelten Hardware-Produkte. In der Tat, oberflächlich betrachtet verlieren die Handys natürlich gegen semi-professionelle Geräte wie die Canon 5D mkll. Aber ist es wirklich so einfach? Lassen Sie uns einmal genau anschauen, was man mit einem Galaxy Note 3 hinsichtlich der Aufnahme und der Bearbeitung eines 4k-Clips mit dem Galaxy Note 3 so alles anfangen kann.

4K-Aufnahme

Bevor Sie ein Movie in 4k aufnehmen möchten, müssen Sie die entsprechenden Einstellungen am Note vornehmen. Standardmäßig werden 1080ps aufgenommen. Also müssen Sie auf den Video-Tab in den Einstellungen gehen und die Videogröße auf die volle 3840x2160-Auflösung ändern.

shooting-4k

Wenn das erledigt ist, müssen Sie noch auf ein paar andere Dinge achten. Wichtig: Ein 4k-Video kann nur im Auto-Modus aufgenommen werden. Stellen Sie also die Auflösung ein und drücken Sie „Aufnahme“. Bedenken Sie bitte, dass es in 4k keine Video-Stabilisierung gibt. Das macht die Aufnahme ein wenig kompliziert und bedarf einiger Vorplanung. Achten Sie also auf diese Einschränkungen, denn die kleinsten Bewegungen können bei der Wiedergabe des Videos verstärkt werden und beeinflussen die Qualität der Aufnahme.

Achten Sie bitte auch darauf, dass4k-Aufnahmen jede Menge Licht benötigen. Wenn Sie bei wenig Licht aufnehmen, können Sie eigentlich nur hoffen, dass das Ergebnis Ihren Erwartungen entspricht. Mit ein wenig Glück endet die Aufnahme dann wie dieser kurze Video-Clip: this one.

Das Bildmaterial bearbeiten

Wenn Sie etwas Footage haben, möchten Sie es natürlich auch bearbeiten. Es gibt eine ganze Menge von Tools, um Video-Bildmaterial zu bearbeiten. Mein Favorit ist der AndroVid Video Editor. Es gibt zwar Vor- und Nachteile für alle Android-gestützten Editoren, aber dieser Editor ist meiner Ansicht nach ziemlich ausgewogen.

Also – jetzt haben Sie Ihren Video-Clip und Ihr Bearbeitungsprogramm – was jetzt?

1. Wichtig

Zunächst müssen Sie den Inhalt in den Editor importieren. Tippen Sie hier auf dem Film-Icon, um den Browser zu öffnen und Ihr gewünschtes Bildmaterial auszusuchen.

import1

Das ausgewählte wird in Android importiert und startet das Playback. Damit wissen Sie, ob es sich um das richtige Material handelt.

Wenn Sie das Playback unterbrechen, erscheint ganz oben eine Menüleiste. Dort finden Sie Optionen, die wir uns jetzt detailliert ansehen werden.

import2

2. Trimmen

Von links aus betrachtet, ist die erste Option „Trimmen“. Wenn Sie diesen Button anklicken, erscheint eine sehr einfache Oberfläche, die auch problemlos funktioniert.

trim1

Sie müssen lediglich die beiden Markierungen auf die Punkte ziehen, an denen Sie das Video trimmen möchten. Anschließend nehmen Sie den Schere-Icon oben rechts, der folgende Oberfläche öffnet.

trim2

Jetzt können Sie aus den Optionen auswählen. Es ist wirklich einfach.

3. Splitten

Als nächstes haben wir das Splitten. Es wie das Trimmen, hat aber lediglich einen einzelnen Auswahlpunkt auf der Video-Timeline. Wo immer Sie diesen Punkt platzieren, wird das Bildmaterial in zwei separate Video-Clips geteilt.

split1

Mit diesen beiden Tools sowie dem Verschmelzungs-Tool, dem wir uns später widmen, können Sie eigentlich alle Bearbeitungen auf Ihrem Android-Gerät vornehmen. Es gibt aber noch weitere Optionen.

4. Schnappen

Das nächste Tool ist das „Schnappen“. Das ist eigentlich nichts anderes, als die Wiedergabe an dem Punkt zu unterbrechen, den Sie wünschen. Sie müssen dann lediglich dem Kamera-Button drücken. Wenn man ihn anschließend noch einmal drückt, hat man einen Shot des aktuellen Bildes. Den können Sie dann direkt in Ihr Wallpaper importieren oder über die App in den sozialen Medien teilen.

grab1

5. Nur Audio

Der Audio-Button ist extrem hilfreich für bestimmten Arten von Footage, weil es den Clip auf Audio konvertiert.

audio1

6. Musik hinzufügen

Der Button „Musik hinzufügen“ erlaubt Ihnen, den Audiohintergrund auf Ihrem Video zu ändern oder zu mixen. Sie können ein neues Audio-Stück wählen, und mit der Lautstärke des Originals abstimmen. Es kann durchaus interessant sein, mit diesem Tool zu arbeiten.

addmusic

7. Text

Der Button „Text“ erlaubt Ihnen, Textinhalte im Clip zu hinterlegen. Sie können die Größe, die Farbe und en Ort jedes Texteinspielers mit dem einfachen Interface auswählen.

text1

Super geeignet, um Ortsangaben und ähnlichen zu hinterlegen.

8. Effekte

Als nächstes kümmern wir uns um den Button „Effekte“. Manche sind nur zugänglich, wenn Sie die Pro-Version haben, die für einen kleinen Betrag erhältlich ist. Aber auch die kostenlose Version verfügt über Effekte und Sie können aus etwa einem Dutzend Effekten auswählen. Sie können die Bilder spiegeln, Sepia sorgt für einen Vintage-Look. Man kann verwischen, verschärfen, etc. Es gibt viele Möglichkeiten, seine Kreativität auszuleben. Und wenn man nicht sicher ist, wie es letztlich aussieht – man kann alles ausprobieren und sich ansehen.

effect1

9. Konvertieren

Damit können Sie Ihr kleines Meisterstück in das Format konvertieren, das die Auflösung und Qualität bereitstellt, die Sie erwarten. Mit einer Auflösung von 160ps aufwärts werden die unten Aufgeführten Formate unterstützt. Sie können aus drei Qualitäts-Einstellungen auswählen und finden damit die perfekte Balance aus Dateigröße und Abspielmöglichkeit auf jeder gewünschten App.

convert

10. Rotieren

Die letzte Bearbeitungs-Option ist der Button „drehen“. Damit können Sie das Video mit einem einzelnen Button drehen oder überspringen. Sehr hilfreich und kann einige interessante Effekte generieren.

rotate

11. Diverses

Der letzte Button auf dieser Leiste ist der „Teilen“-Knopf. Damit können Sie Ihr Video in sämtliche Sozialen Medien-Accounts übertragen. Ein Info-Button informiert Sie über das Format, Größe, Dateityp und Länge des ausgewählten Clips. Mit dem „Umbenennen“-Button können Sie die Datei neu bezeichnen – hilfreich, wenn Sie sie mehrfach bearbeitet haben – und schließlich gibt es auch noch einen „löschen“-Button, wenn Sie die Datei entfernen möchten.

12. Verschmelzen

Noch einmal zurück auf den haupt-Bildschirm, wo wir das letzte Bearbeitungs-Tool dieser App finden. Das ist das „verschmelzen“. Es wird durch das kleine Büroklammersymbol repräsentiert und ist einfach anzuwenden. Einfach auf „verschmelzen“ klicken und es wird wie auf dem unten dargestellten Bildschirm ausgeführt.

merge1

Tippen Sie auf dem Filmrolle-Icon und wählen sie den Video-Dialog und nehmen Sie den ersten Clip.

Dieser erscheint in der Mitte und Sie können ein Video davor oder danach hinzufügen. Stellen Sie ein anderes Video an den richtigen Platz. Sie können es solange wiederholen, bis Sie die gewünschte Anordnung gefunden haben. Jetzt müssen Sie lediglich oben rechts noch einmal anklicken, um zu bestätigen, dass Sie fertig sind und die App setzt die einzelnen Clips so zusammen, wie Sie es möchten. 

merge2

Mit diesen Tools ist es problemlos möglich, das neue Footage zu bearbeiten, zu splitten, neu zusammenzusetzen oder alles umzustzen, was Sie möchten. Die Bearbeitung von Filmen war niemals einfacher.

Es gibt sicherlich eine ganze Menge an 4k Video-Konverter mit leistungsfähigen Funktionen. Aber wenn die Video-Konvertierung neu für Sie ist, sollten Sie sich mit dem Wondershare Video Converter Ultimate auseinandersetzen. Es ist ein leistungsfähiges aber gelichzeitig einfach zu nutzendes Tool für den Start. Laden Sie sich die kostenlose Version herunter.

Wie Sie Daten vom Samsung auf iOS-Geräte übertragen
  • Preis: 39,95 $
  • Leistung: 1. Platz
  • Unterstützte Dateitypen: Alle
  • Geschwindigkeit: Schnell
  • Unterstützte Geräte: iOS, Android, WinPhone, iCloud, Symbian, BlackBerry, OneDrive
  • Vorteile: Unterstützung für alle Smartphones und Handies, einfache Bedienung, viele Funktionen, schnell
  • Nachteile: nicht kostenlos
  • Virengeprüft: Ja

Vielleicht brauchen Sie noch

AllMyTube

AllMyTube

(Video Downloader)

Laden Sie Online-Videos von über 1000 Video-Sharing-Webseiten, wie YouTube, Vimeo oder Dailymotion auf Ihrem Mac herunter und genießen Sie sie auch unterwegs.

Video Converter Ultimate

Video Converter Ultimate

All-in-one Video Converter, um DVDs zu konvertieren und zu brennen, Videos herunterzuladen und in nahezu jedes Video / Audio Format zu konvertieren.

WARUM WONDERSHARE

100 % SICHER
Risikofreier und durchdachter Service garantiert

10+

JAHRE ERFAHRUNG

PROFESSIONELL
Langjährige Erfahrung, erfahrenes Personal und garantierte Qualität
231

LÄNDER WELTWEIT

ANERKANNT
Autorisiert von den führenden Medien und von Nutzern überall auf der Welt
50 000 000+

LOYALE NUTZER

Top